Montag, 19. Mai 2014

VMXT 1.5/2.0 kommt...

Letztes Jahr haben TU Clausthal, TU München, Siemens und die 4Soft im Auftrag des Weit e.V. einen großen Verbesserungsschritt für das V-Modell XT konzipiert. Zentrale Anforderung ist ein verbesserter Zugang des Modells, also insbesondere auch eine verbesserte Struktur und eine bessere Darstellung. Gerade läuft die Umsetzung auf Hochtouren - hier schonmal ein Vorgeschmack was kommt.

Achtung: Das Bild ist noch ohne Gewähr, praktisch frisch aus der Entwicklung.

Freitag, 25. April 2014

Header in Produktvorlagen falsch

Die mit dem V-Modell XT 1.4 ausgelieferte LibreOffice-Version hat(te) einen unschönen Bug: Beim Konvertieren ins DOC-Format wird die Kopfzeile der ersten Seite auch auf alle anderen Seiten angewendet. Dadurch werden beispielsweise die vom Projektassistenten generierten Produktvorlagen (DOC-Format) fürs V-Modell XT Bund nicht korrekt erzeugt.

Die Abbildung zeigt, wie das Dokument eigentlich aussehen sollte (links), wie es bei der Konvertierung durch LO ins DOC-Format erscheint (Mitte) und was passiert, wenn man eine erzeugte ODT-Datei direkt mit Word 2010 öffnet (rechts). Als Word-Nutzer ist das alles nicht so optimal... Der Bug ist aber mittlerweile behoben, wie folgende Abbildung zeigt; lediglich die Konvertierung des Tabellenformats scheint noch nicht so 100%ig zu funktionieren:
Als Lösung kann man also einfach die neueste LO-Version herunterladen und dem Projektassistenten beim Export den entsprechenden Pfad mitteilen. Eine Alternative als Word-Nutzer wäre es, sich ODT-Dateien generieren zu lassen und diese online zu konvertieren, z.B. hier.

Montag, 2. Dezember 2013

Was ist zu tun, wenn ein neues Release herauskommt und ich nicht auf meiner alten organisationsspezifischen Anpassung sitzen bleiben will?

Bei der Beantwortung dieser Frage haben sich nachfolgende Prozessschritte als hilfreich erwiesen:


1. Zunächst muss geprüft werden, inwieweit sich das Metamodell zur vorherigen Version verändert hat. In Release 1.4 sind beispielsweise Rollenkategorien im Metamodell eingeführt worden. Um Datenverluste zu vermeiden müssen auch organisationspezifische Rollen einer Rollenkategorie zugeordnet werden. Weitere Hinweise finden sich auch unter: http://vmxt.blogspot.de/2012/10/migration-organisationsspezifisches-v.html.


2. Im Vergleich zwischen Release x und Release x+1 sollten die Dateien identifiziert werden, die
    • geändert wurden
    • inzugefügt wurden
    • gelöscht wurden
Ein hilfreiches Softwarewerkzeug für den Vergleich der Modellordner ist z.B. KDiff3.  Für jede dieser Dateien muss eine Überprüfung erfolgen, wenn sie im Ordner des Erweiterungsmodells enthalten ist.

Falls beispielsweise Bilder oder ODT Templates aus dem Standard in früheren Releases organisationsspezifisch angepasst wurden, muss überprüft werden, ob sich diese im Standardmodell verändert haben.

3. Editor:

  • Lässt sich das Modell mit dem V-Modell XT Editor öffnen?
  • Lässt sich das Modell exportieren?
    • Möglicherweise wurde nur ein Format bei der Bearbeitung geprüft. PDF und HTML sollten aber beide auf offensichtliche Fehler hin geprüft werden.
4. Projektassistent:

  • Lässt sich ein neues Projekt mit dem V-Modell XT Projektassistenten öffnen? 
  • Sind alle Projekttypen, Projekttypvarianten und Projektmerkmale auswählbar?
  • Lässt sich das getailorte Projekt exportieren (alle Formate)?
  • Sind alle Vorlagen vorhanden? 
  • Können die Vorlagen exportiert werden? 
  • Lässt sich ein Projektplan erstellen? 
  • Lässt sich der Projektplan exportieren und von der aktuellen Version von MS Project oder anderer in der Organisation verwendeten Tools öffnen?
5. Unter den Release Notes des Standardmodells findet sich eine Übersicht der Änderungen zum Vorgängerrelease. Alternativ können auch die konkreten Problem- und Änderungsmeldungen, die in einem konkreten Release umgesetzt wurden eingesehen werden unter:

https://vmod.rz-housing.tu-clausthal.de/ccb/

Man sollte nun überprüfen, ob die Änderungen auch für die organisationsspezifische Anpassung relevant sind. Falls dies der Fall ist, muss überprüft werden, ob diese Änderungen bereits integriert sind oder ob diese Änderungen manuell nachgezogen werden müssen.

6. Sichtprüfung: Man sollte sich die Zeit nehmen, einmal die Gesamte PDF Dokumentation in angebrachter Geschwindigkeit durch zu scrollen. Folgende Dinge sollten dabei überprüft werden: 

  • Fehlen relevanten Seiten/Kapitel?
  • Sind die Bilder vernünftig dargestellt?
  • Gibt es sonstige Auffälligkeiten (z.B. fehlerhafte Referenzen, Abbildungsunterschriften ohne Abbildungen)
  • Der Rollenindex und der Produktindex der aktuellen migrierten Version sollten mit der organisationsspezifischen Vorgängerversion verglichen werden.
  • Bei der HTML Dokumentation sollten diese Fragen stichpunktartig ebenfalls überprüft werden.


Montag, 4. November 2013

Problem-/Änderungsmeldungen einsenden und ansehen

Die Entwickler des V-Modell XT sind an den Vorschlägen und Wünschen der Anwender sehr interessiert. Die Änderungswünsche werden bewertet und in neue Versionen des V-Modell XT eingearbeitet. Aus diesem Grund haben die Anwender die Möglichkeit, selbst Änderungs- anträge zu formulieren und in den Entwicklungsprozess einzubringen. Dazu können Sie Änderungsvorschläge per E-Mail über die Änderungssteuerungsgruppe des WEIT e.V. an die Entwickler senden. Sie können Fehler melden, aber auch Verbesserungsvorschläge machen.

 Eine wichtige Aufgabe des WEIT e.V. ist die kontinuierliche Weiterentwicklung und Pflege des V-Modells XT, um seine Aktualität, Akzeptanz und langfristige Werterhaltung und -steigerung zu garantieren. Deshalb werden Erfahrungen aus dem praktischen Einsatz des V-Modell XT und neue wissenschaftliche Erkenntnisse ständig in das V-Modell XT integriert. Dies wird durch die Definition und Umsetzung wirkungsvoller Prozesse für die Pflege und Weiterentwicklung erreicht. Diese Prozesse gewährleisten insbesondere folgende Punkte:
  • Aktualisierte V-Modell XT Versionen werden allen Anwendern kostenfrei bereitgestellt.
  • Die Änderungssteuerungsgruppe des WEIT e.V. kontrolliert inhaltlich die Weiterentwicklung und Pflege des V-Modell XT.
Die Kosten für die Pflege des V-Modells XT werden durch die Mitgliedsbeiträge des WEIT e.V. gedeckt.

Problem- und Änderungsmeldungen bitte senden an: ccb@v-modell-xt.de

ACHTUNG NEU!!!:

Einen aktuellen Stand der Problem- und Änderungsmeldungen des V-Modell XT können Sie hier nun einsehen:

https://vmod.rz-housing.tu-clausthal.de/ccb/